Sluzby 2015
Kilometer 2015 v1

Geschichte

 
Am 21. Februar 1966 entstand in Prag der Verband der  tschechoslowakischen internationalen  Kraftfahrzeugtransportunternehmer unter der Bezeichnung ČESMAD, ein  Interessensverband der Unternehmen des Tschechoslowakischen  Kraftverkehrs. Im gleichen Jahr wurde der Verband in die  Internationale Union für Straßentransport (International  Road Transport Union) in Genf aufgenommen. Zum Sitz des Verbands  ČESMAD wurde die Hauptstadt der ehemaligen Tschechoslowakischen  Sozialistischen Republik Prag.

Vier Jahre später (1970)  wurde in Bratislava die Zweigstelle von ČESMAD für die Slowakei  gegründet. Nach dem November 1989 setzte in der Tschechoslowakei  ein außerordentlich stürmisches Wachstum des privaten  Unternehmertums ein, und zwar im Bereich inlands- und internationaler  Straßenverkehr. Die Mitgliederbasis des Verbandes begann enorm  anzuschwellen und auf der Plenartagung im Jahr 1991 (Prácice  in Mähren) wurden zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte auch  Vertreter der Privatunternehmer in das Präsidium gewählt.

Die Entwicklung des Verbands ČESMAD schlug ab Juni 1992 eine neue  Richtung ein, als die letzte gemeinsame Tagung der tschechischen und  slowakischen Kraftverkehrsunternehmer stattfand. Es entstanden zwei  selbständige Verbände: ČESMAD Bohemia für die  Tschechische Republik und ČESMAD Slovakia für die Slowakische  Republik. Beide Verbände wählten auf ihren  Plenarversammlungen ihre eigenen Präsidien.

Der Verband ČESMAD Slovakia entstand auf Entscheidung der  Plenarversammlung vom 7. Juni 1992 in Bratislava. Auf dem  Innenministerium der SR wurde er am 12. August 1992 registriert. Am  10. Oktober 1992 fand die erste Plenarversammlung statt.

Durch die Teilung der ehemaligen Tschechoslowakei am 1. Januar 1993 entstand die selbständige Slowakische Republik. In Einklang  mit ihrer außenpolitischen Orientierung wurde die SR Mitglied  in den wichtigsten internationalen staatlichen und nichtstaatlichen  Organisationen, wie UNO, Europarat, WHO usw.

Der Verband ČESMAD SLOVAKIA bemühte sich, sich möglichst  bald in die internationalen Strukturen einzureihen. Für die  slowakischen Kraftverkehrsunternehmer wurde der Beitritt zur  Internationalen Union des Straßenverkehrs IRU zum wichtigsten Ereignis. Die Anmeldung wurde vom Verband am 26. Februar 1993  abgegeben. Bei der Sitzung des Lenkungsrats der IRU in Lissabon am  23. April 1993 wurde ČESMAD SLOVAKIA als ordentliches Mitglied aufgenommen. Bei der Herbsttagung der IRU im November 1993 wurde  beschlossen, dass ČESMAD SLOVAKIA ab 1. Januar 1994 zum bürgenden  Verband im Sinne der TIR-Übereinkunft wird, was ihn dazu berechtigt, an die Frächter im eigenen Namen und auf eigene Verantwortung TIR-Carnets auszugeben.

Sie standen an der Spitze des Verbandes...

In den Jahren 1970 – 1973 Ing. Vladislav Mošteňan, Leiter der  ČESMAD-Zweigstelle für die Slowakei
In den Jahren 1973 –  1978 Ing. Ignác Bezák, Leiter der ČESMAD-Zweigstelle  für die Slowakei
In den Jahren 1978 – 1987 Martin  Michalička, Leiter der ČESMAD-Zweigstelle für die Slowakei
In  den Jahren 1987 – 1991 Ing. Pavol Jelenek, Leiter der  ČESMAD-Zweigstelle für die Slowakei
In den Jahren 1991 –  1997 Ing. Jozef Antal, Leiter der ČESMAD-Zweigstelle für die  Slowakei, Sekretär/ Generalsekretär des Verbands ČESMAD  Slovakia
1997 Ing. Katarína Vinceová, betraut mit  der Funktion der Generalsekretärin des Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 1998 – 2001 Ing. Robert Domček, Generalsekretär des Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 2001 – 2005 Ing. Katarína Vinceová Generalsekretärin des Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 2005 – 2007 Mgr. Roman Kment, Generalsekretär des Verbands ČESMAD Slovakia
Seit 2007 ist Ing. Pavol Reich Generalsekretär des Verbands ČESMAD Slovakia.

*

In den Jahren 1992 – 1993 war Jozef Blažek Vorsitzender des  Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 1993 – 1996 war Ing.  Vorsitzender/Präsident des Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 1996 – 2001 war Rudolf Valentíny Präsident des  Verbands ČESMAD Slovakia
In den Jahren 2001 – 2005 war Ing. Ondrej Chudý Präsident des Verbands ČESMAD Slovakia
Seit 2005 Ing. Peter Halabrín ist Präsident des Verbands ČESMAD Slovakia.


Dátum poslednej aktualizácie: 16. 6. 2008

SÍDLO ZDRUŽENIA:

ČESMAD Slovakia
Levická 1
82640 Bratislava
IČO: 30779553
IČDPH: SK2020316870

PREVÁDZKA ZDRUŽENIA:

ČESMAD Slovakia
Studená č. 5
82017 Bratislava

CESMAD Slovakia je členom:

Logo IRU logo Transfigoroute international Logo AZZZ SR